Ohne Heizung geht’s in unseren Breiten nicht.

 

Alfred Eisenschink hat ein Buch geschrieben mit dem Titel:

Falsch geheizt ist halb gestorben

 

So, und nun ist der Laie total verunsichert!

 

 

Ein Laie behandelt das Thema Heizung eher am Rande. Vielfach ist eine Heizung ein notwendiges Übel, das Geld kostet.

 

Zu viel Geld.

Doch frieren will keiner.

Gemütlich soll es schon sein!

Die Wohnung soll ein Wohlfühlort sein!

 

So befasst sich der Normalbürger erst mit diesem Thema

  • wenn es kalt wird
  • wenn das Bedürfnis nach einem warmen Heim sich immer stärker meldet
  • wenn ein neues Haus gebaut werden soll.

 

Funktioniert die alte Heizung noch, ist alles in Ordnung.

Doch versagt die alte Heizung, wird schnelle Hilfe gebraucht.

 

  • Ist eine Reparatur möglich (und sinnvoll)?
  • Ist eine neue Heizung erforderlich?

 

Jetzt geht’s los. Welche Heizung? Womit heizen?

 

Wer sich bislang mit einer Heizung nicht befasst hat, ist ahnungslos.

 

Also führt der Weg zum Heizungsbauer. Dieser hat doch sicher ein vernünftiges Konzept!?

Hat er? Er  hat

  • ein Konzept, das ihm seine Lieferanten anbieten, von denen er ständig seine Schulungen bekommt!
  • ein Konzept, das ihm wenig Mühe macht, bei dem das Produkt vorgegeben ist!

 

Ob das wohl für den Kunden das Beste ist?

 

Eventuell wird noch im Internet gesucht und verglichen. Nun ist der Interessent völlig verwirrt. Neben der allgemein üblichen Warmwasserheizung mit Öl- oder Gasbrennern gibt es noch eine Unzahl anderer Heizmethoden.

 

Entweder gibt der Interessent auf und lässt sich vom Heizungsbauer das einbauen, was dieser anbietet. Ob das gut für ihn als Verbraucher ist….?

 

Dieses Problem hat aber auch einer/eine, die ein neues Haus bauen, ein Haus rekonstruieren, also kurzum jeder/jede der/die eine neue Heizung braucht.

 

Wer Zeit zum Planen hat, kann sich frühzeitig kümmern und sich informieren.

 

Doch auch das ist zum Teil recht verwirrend!

 

Es ist sogar so, dass Baufirmen, die diese Häuser bauen, recht wenig Interesse haben sich mit der Heizung intensiver zu beschäftigen. Sie haben auch so gut wie keine Ahnung von einer Heizung. Außerdem soll es für die Hausbaufirmen möglichst einfach sein. So wird der nächste Heizungsbauer gewählt, der alles übernimmt, der der Hausbaufirma keine Arbeit macht. Es gibt kaum eine Hausbaufirma, die sich intensiv mit dem Heizungsbau beschäftigt. Hauptsache das Produkt erfüllt die Forderungen der EnEV.

 

Wer also kostengünstig eine Heizung haben möchte, die auch noch geringe Betriebskosten hat, also auch wenig Heizmaterial verbraucht und auch noch für die Umwelt günstig ist, muss sich selbst kümmern!

 

Deshalb diese Seite als Hilfe für die interessierten Laien.

 

Die Infrarotheizung ist DIE Heizung der Zukunft

 

Warum das so ist erkläre ich Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch

 

Füllen Sie jetzt das

Formular

aus und nehmen Sie Kontakt zu mir auf!